Den richtigen Makler in nur 6 Schritten finden

Sie fragen sich, wie Sie einen guten Makler finden? Schließlich wollen Sie Ihre Immobilie verkaufen, aber privat möchten Sie das nicht machen. Verständlich – denn der private Verkauf ist nicht nur sehr risikoreich, sondern auch zeitraubend und nervig. Ebenso ist die Verkaufswahrscheinlichkeit mit einem kompetenten Immobilienmakler deutlich höher. Zudem profitieren Sie durch Verhandlungsführungen und Verhandlungsgeschick des Immobilienmaklers, was sich auch auf den Verkaufspreis auswirken wird.
Zusammengefasst kann man sagen, dass ein Immobilienmakler einem viel Stress und Zeit erspart und Ihr Haus oder Ihre Wohnung binnen kürzester Zeit verkauft.

UK Immobilien ist Ihr Immobilienmakler in Frankfurt

Wir finden für Sie die passenden Mieter oder Käufer. In Frankfurt und Umgebung haben wir viele Kunden und Käufer, sodass wir Ihnen schon fast garantieren können, dass wir in der Region Frankfurt sehr schnell Ihre Immobilie verkaufen. Doch wir haben nicht nur den entsprechenden Kundenstamm, sondern auch das Wissen bezüglich Marketing, Verhandlung und Veräußerung.
Ferner können wir Ihnen viele Tipps geben. Egal, was Sie für Informationen brauchen, wir können Ihnen alles beantworten. Bei uns müssen Sie sich nicht an eine Checkliste halten. Wir kümmern uns um alles und können bereits nach kürzester Zeit ein Angebot vorlegen.
Sie sind auf Maklersuche? Dann hat Ihre Suche jetzt ein Ende. Wir sorgen für Interessenten und einen gewinnbringenden Absatz. Unter anderem hat uns in 2018, 2019 und 2020 das renommierte Magazin Focus zu einem der 100 besten Immobilienunternehmen ausgezeichnet.
In Frankfurt gibt es immer interessierte Leute, die kaufen wollen. Der Immobilienmarkt hier ist extrem komplex und die Nachfrage überwiegt das Angebot stark. Täglich erhalten wir sogar Anfragen auf sozialen Medien wie Facebook, ob neue Objekte zum Kauf zur Verfügung stehen. Worauf warten Sie? Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Schritt 1: Marktkenntnis des Maklers überprüfen

Damit Sie Ihr Eigentum auch perfekt zu dem von Ihnen gewünschten Gegenwert veräußern, brauchen Sie jemanden, der den regionalen Immobilienmarkt bestens kennt. Es muss jemand sein, der den kompletten Überblick über alle aktuellen und in der Vergangenheit inserierten Immobilien besitzt. Deswegen sollten Sie den Makler auch nach einer aktuellen Vergleichsanalyse fragen. Wenn er den Markt gut kennt, kann er Ihnen solch eine Analyse anfertigen.
In der Analyse zeigt er aktuelle und vergangenen Objekte auf, die in den letzten 3 bis 6 Monaten inseriert wurden. Sofern er zögert mit der Analyse, sollten Sie misstrauisch werden. Suchen Sie sich dann einen anderen Immobilienmakler.

Schritt 2: Wie sieht das Unternehmen aus?

Im zweiten Schritt sollten Sie erforschen, ob das Unternehmen des Immobilienmaklers auch wirklich seriös ist. Es gibt viele Personen in dieser Branche, die die Tätigkeit des Maklers nebenberuflich machen. Das sind Leute, die sich nicht Vollzeit mit dem Markt und dem Thema auseinandersetzen. Oftmals erkennt man unseriöse oder nebengewerbliche Firmen an der Anzahl an umgesetzten Objekten.
Nebenberufliche Firmen setzen höchstens eine Handvoll Objekte um. Zusätzlich hat es diese Gruppe in Zukunft deutlich schwerer, sich zu etablieren und zu halten. Die Gründe hierfür sind viele neue Gesetze und Verschärfungen u.a. in den folgenden Themengebieten:

BGB,
Datenschutz nach der DSGVO
Geldwäschegesetz
Widerrufsrecht
Energieeinsparverordnung

Die Experten unter sich nennen diese Gruppe Bettkanten- oder Hobbymakler. In Zukunft haben Sie es also einfacher, Experten zu erkennen. Um dies auch besser abschätzen zu können, sollten Sie sich die Homepage und die Vermarktungsunterlagen genaustens anschauen. Die Homepage an sich ist die digitale Visitenkarte eines Immobilienfachmannes. Ein „billig“ wirkender oder sehr übersichtlicher Auftritt sollte direkt als negativ angesehen werden.
Ein solcher Dienstleister muss mit Leidenschaft auftreten. Er muss zeigen, dass er nicht nur an den Aufträgen, sondern wirklich an den Eigentümern interessiert ist. Zudem ist eine gute Frage, warum Sie sich für ihn entscheiden sollten und nicht für die Konkurrenten.

Schritt 3: Makler finden mit welchen Versprechungen?

Es gibt immer einige Makler, die Ihnen alles sagen, was Sie hören wollen. Allerdings steckt da meist sehr wenig dahinter. Diese Personengruppe will nur, dass Sie bei Ihnen den Vermarktungsauftrag abschließen und unterschreiben. Selbstverständlich verspricht er Ihnen einen hohen Verkaufspreis. Und natürlich ist dieser auch deutlich höher als der anderen Makler. Doch glauben Sie ihm das wirklich?
Diese Taktik nennt man in Fachkreisen auch Auftragskaufen. Allerdings sind diese Makler auf diese Strategie angewiesen, da sie sonst keine anderen Alleinstellungsmerkmale besitzen. Abgesehen davon, dass die Strategie sehr kurzfristig geplant ist, sind auch die Endpreise in den meisten Fällen mehr als enttäuschend.

Schritt 4: Wie sieht die Verkaufsstrategie aus?

Professionelle Unternehmen in dieser Branche kennen die Strategien, die auch wirklich funktionieren und Erfolg bringen. Auch wir haben hier klare und erfolgserprobte Strategien, sodass wir ein sogenanntes Leistungsversprechen machen können. Dieses listet Punkt für Punkt auf, welche Leistungen für Ihren Objektverkauf erbracht werden.
Ebenso muss ein solcher Plan oder eine entsprechende Strategie in schriftlicher Form vorliegen. Liegenschaften unterscheiden sich untereinander teilweise auch maßgeblich. Wenn die Firma Ihres Vertrauens dort bereits verkauft hat, dann ist es ein positives Signal für Sie.
Des Weiteren sollten Sie darauf achten, wie hochwertig das Exposé und Konzept präsentiert wird. Angenommen, es ist nur ein dünnes Umweltpapierchen, dann können Sie fest davon ausgehen, dass die Vermarktung ebenso billig ist.
Heutzutage ist eine entsprechende Präsentation umso wichtiger. Durch das Internet ist der Konkurrenzkampf nämlich um ein Vielfaches verstärkt worden. Da Ihr Haus oder Ihre Wohnung ein wertvolles Gut ist, sollten Ihnen die besten Möglichkeiten und Chancen geboten werden, sich auch entsprechend zu positionieren.
Beispielsweise ist aktuell eine fotorealistische 360-Grad-Videotour Pflicht. Hierbei ist es egal, ob es sich nun ausschließlich um Vermietung oder Verkauf handelt. Ein solcher Rundgang lässt Interessenten Ihr Eigentum virtuell besichtigen. Das hat den Vorteil, dass bundesweit Interessierte angesprochen werden können. Wenn dann jemand die Immobilie wirklich anschauen möchte, hat er ein sehr starkes Interesse, sodass ein Kaufabschluss umso wahrscheinlicher ist.

Schritt 5: Will der Makler nur den Auftrag oder haben Sie ein gutes Gefühl beim Makler?

Das zu erkennen ist sehr schwierig. Aus unserer langjährigen Erfahrung mit vielen Eigentümern können wir aus deren Erzählungen vieles erschließen. So ist ein guter und interessierter Makler an vielen Details und Besonderheiten interessiert. Er will wirklich alles wissen. Denn wie soll er auch sonst alle Informationen zusammentragen, um Ihr Objekt gewinnbringend zu verkaufen?
Sie können sich zusätzlich die folgenden Fragen stellen:
1. Sind Sie sich sicher, dass er weiß, was Ihnen besonders wichtig ist?
2. Wirkt er eher interessiert oder desinteressiert?
3. Muss man ihm alle Infos aus der Nase ziehen?
Allerdings sollten Sie sich nicht nur auf einen einzelnen Aspekt verlassen. Sie müssen ein rundum gutes Bauchgefühl haben.
Sofern Sie die vorherigen Schritte allesamt durchlaufen sind, haben Sie bereits ein gutes Fundament gelegt. Sie sind fast an Ihrem Ziel angelangt, aber es gibt doch noch einige Schritte zu erledigen. Werden Sie auf den letzten Metern nicht irrational.

Schritt 6: Makler finden, Mietvertrag, Mietnomaden,…

Wenn Sie einen wirklich guten Makler finden wollen, dann kommt es noch auf ein paar andere Dinge an. Dinge, die über die Vermietung oder die Veräußerung hinausgehen. Fragen Sie sich, welche Vorteile haben Sie, wenn Sie Hilfe mit dem Vermieten brauchen. Angenommen, der Mieter zahlt seine Miete nicht. Was machen Sie dann?
Ein seriöser Makler ist rund um die Uhr für Sie erreichbar und ist auch bei solchen Punkten Ihr Partner. Schließlich ist es nicht rechtens, wenn Menschen in Ihrem Objekt wohnen und das nicht bezahlen. Sogenannte Mietnomaden sind auch ein Thema des Immobilienmaklers.
Letztlich sollten Sie sich den Maklervertrag und Mietvertrag genau anschauen. Ein professioneller Betrieb nutzt keine vorgefertigten Templates aus dem Internet. Der Vertrag sieht seriös und hochwertig aus und beinhaltet alle wichtigen Punkte.
Ist noch etwas unklar? Dann schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an. Hoffentlich konnten wir Ihnen helfen.

Wie kommt solch ein Vertrag überhaupt zustande?

Dies ist in diesem Zusammenhang vielleicht auch noch interessant. Grundlegend gibt es hier drei unterschiedliche Möglichkeiten. Wenn Sie einen Profi beauftragen und dieser den Auftrag annimmt, ist bereits ein solcher Vertrag zustande gekommen. Allerdings gibt es hier noch einige Ausnahmen. Beispielsweise muss seit dem 1. Juni 2015 ein Vertrag zur Vermietungsvermittlung abgeschlossen werden. Hierbei gibt es aber keine genauen Vorschriften.
Nun möchten wir noch kurz auf die drei unterschiedlichen Möglichkeiten zu sprechen kommen:
1. Allgemeinauftrag
2. Qualifizierter Alleinauftrag
3. Alleinauftrag
Beim Allgemeinauftrag kann der Eigentümer mehrere Profis beauftragen und auch selbst versuchen, sein Eigentum zu veräußern. Beim Alleinauftrag darf nur ein Profi beauftragt werden. Nichtsdestotrotz kann er auch die selbstständige Veräußerung versuchen.
Letztlich bleibt nur noch der qualifizierte Alleinauftrag. Bei solch einem Auftrag darf der Eigentümer nicht eigenständig agieren.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

Foto: © AdobeStock_288565975

Vorteile Immobilienmakler

Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie kann sich zu einem zeitintensiven und nervenaufreibenden Prozess hinziehen, bei dem auch noch unnötig Geld verschwendet wird. Die Kosten für die Arbeit des Immobilienmaklers werden erst im Erfolgsfall fällig und amortisieren sich durch die Vorteile, die sein Einsatz bietet.

Weiterlesen

Maklervertrag – was müssen Sie wissen?

Maklergebühren 2020: Alle wissenswerten Informationen

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Diana Heckmann


Außendienst

Vermietung

069 54 44 77 info@uk-immobilien.com

Nadine Baluch


Back-Office

Marketing - Buchhaltung

069 54 44 77 info@uk-immobilien.com

Uwe Kirsten


Geschäftsinhaber

Sachverständiger für Immobilienbewertung
Geprüfter Immobilienmakler (SFA)
Verkauf - Vermietung - Einkauf

069 54 44 77 info@uk-immobilien.com

Benedikt Geissler


Foto/360-Grad-Erstellung

Marketing

069 54 44 77 info@uk-immobilien.com

Nathalie Siebold


Besichtigungen

Vermietung

069 54 44 77 info@uk-immobilien.com

Petra Siebold


Vermietung

Vermietung

069 54 44 77 info@uk-immobilien.com